Mai-Vorstandssitzung

Mai-Vorstandssitzung

Auch am ersten Dienstag im Mai haben sich unser Vorstand und aktive Mitglieder zur Vorstandssitzung versammelt.

Neben der Planung für unsere 150-Jahrfeier wurden die Ergebnisse der vergangenen Klausurtagung vorgestellt.
Anhand eines Meta-Plans, den Schriftführer Jochen Kleen vorstellte, wurde kreativ erarbeitet, wo die SPD Osterholz-Scharmbeck hin möchte und wie sie ihre Ziele erreichen kann.

Mehr zur Klausurtagung und den Ergebnissen können demnächst in einem separaten Beitrag auf unserer Homepage gefunden werden.

Vorstand im Mai

Vorstand im Mai

Am ersten Dienstag im Mai fand unsere Vorstandssitzung statt.

Alle waren voller Elan dabei! Unter anderem haben wir über unsere vergangen Veranstaltungen und Aktionen wie die Mitgliederversammlung zum Ukrainekrieg, OHZ räumt auf und dem Preissakt gesprochen sowie kommende Events geplant.

Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit.

SPD Skat mit Rekordbeteiligung

SPD Skat mit Rekordbeteiligung

Jedes Jahr am ersten Sonntag im April wird Skat gespielt. Seit vielen Jahren schon. Traditionell lädt die SPD um Cheforganisator Erwin Beckmann in den Skippertreff im Hafen ein.

In diesem Jahr waren 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei. Ein neuer Rekord.

Wie immer ging es um den Spass am Spiel. Ein bißchen Schnacken, ein kleines Frühschoppen, ein leckeres Essen. Das alles gehört dazu. Aber natürlich vor allem das Skatspiel.

Den großen Wanderpokal konnte sich der Sieger Heino Thiele sichern. Ihm folgten Andreas Müller und der Titelverteidiger Tim Jesgarzewski.

Es gab ein paar tolle Preise für die ersten neun Platzierten. Vor allem aber ganz viel Spaß, fand auch Frederik Burdorf, der als Landtagskandidat ein Grußwort hielt.

SPD Skat mit Rekordbeteiligung

Lottke berichtet über Unterstützungsmaßnahmen des Landes für Kriegsgeflüchtete

Lottke berichtet über Unterstützungsmaßnahmen des Landes für Kriegsgeflüchtete

Am Freitag den 01.04. hatte die SPD Osterholz-Scharmbeck zu einem Austausch mit dem Landtagsabgeordneten Oliver Lottke geladen.

Dabei drehte sich die öffentliche Versammlung ganz um die Frage: „Was unternimmt die Landesregierung, um die Kriegsgeflüchteten zu unterstützen und dessen Aufnahme zu gewährleisten?“ Diese Frage beantwortete Lottke ausführlich und ging dabei besonders auf die Situation in den Kitas und Grundschulen ein: „An dieser Stelle sehe ich eine besonders große Herausforderung. Viele Flüchtlingskinder sind in einem schulpflichtigen Alter. Gerade für kleine Grundschulen stellt der Zuwachs keine leichte Aufgabe dar und auch in den Kitas sind die Wartelisten bereits vor dem Kriegsbeginn lang gewesen“. Als Lösungsansatz schlägt der Abgeordnete vor, zur Unterstützung der Integrationsarbeit in Kindertagesstätten und Grundschulen auf geschulte pädagogische Fachkräfte unter den Geflüchteten zurückzugreifen.

Weiter nehme das Land momentan vor allem eine Kontroll- sowie Unterstützungsfunktion für die Kommunen wahr. Konkret gehe es dabei um die Verteilung der geflüchteten Menschen auf die Kommunen und die gezielte Unterstützung dieser. Direkte Hilfen für die Menschen können vor Ort am Besten durch die Gemeinden, Städte und Landkreise organisiert werden, so Lottke. Bund und Land können dabei hauptsächlich finanziell und koordinierend unterstützen.

Die Teilnehmer der Veranstaltung, unter anderem auch Rats-und regionale Mandatsträger, nutzten die Möglichkeit für offene Diskussionen und den Austausch mit Lottke und teilten ihm ihre Erfahrungen aus den Situationen vor Ort mit. So berichtete auch der Landtagskandidat Frederik Burdorf von den Maßnahmen und Unterstützungsangeboten in Osterholz-Scharmbeck. Momentan befänden sich ungefähr 120 geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer in Osterholz-Scharmbeck. Die Stadt sei sehr bemüht, diese bestmöglich unterzubringen, lobt Burdorf. Weiter wies der junge Kandidat auf die Initiative „OHZ hilft Ukraine“ hin, bei der sich besonders Peter Göbel und Fabian Grimm für die Beschaffung und den Transport von Hilfsgütern in die Kriegsgebiete der Ukraine engagieren.

Oliver Lottke bestätigte Burdorfs Beispiel „Es gibt eine sehr große Hilfsbereitschaft von den Menschen für die Geflüchteten aus der Ukraine“. Zudem schätzte der Landespolitiker die Diskussion auf der Veranstaltung selbst. Dieser Austausch vor Ort sei sehr wichtig für seine Arbeit im Landtag. Auch Vorsitzende und Gastgeberin Kristin Lindemann dankte allen Teilnehmern für ihre Zeit und ihr Engagement und ermuntert sie, dieses fortzusetzen. „Die Situation in der Ukraine und für die geflüchteten Menschen ist furchtbar und kaum zu fassen. Lasst uns weiterhin Solidarität zeigen und helfen, wo unsere Hilfe benötigt wird!“

Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck macht mit

Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit

Wie in jedem Jahr hat auch die SPD Osterholz-Scharmbeck an der Aktion „Eine Stadt räumt auf“ teilgenommen und die Kreisstadt und ihre Ortschaften vom Müll befreit.

Neben den vielen Genossinnen, Genossen und Ortsvorstehern, die in den Ortschaften unterwegs waren, wurde in der Kreisstadt das Gebiet zwischen Bahnhofsstraße, Campus und Innenstadt aufgeräumt. Besonders auffällig waren dieses Jahr vor allem die vielen weggeworfenen Masken und Schnelltestabfälle.

Unser Landtagskandidat Frederik Burdorf packte mit an und wurde Unterstützt von Kristin Lindemann (Vorsitzende Ortsverein Osterholz-Scharmbeck) und Beate Liebe (stellv. Vorsitzende Osterholz-Scharmbeck):

Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Fleißig: Kristin Lindemann, Beate Liebe und Landtagskandidat Frederik Burdorf
Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Kristin Lindemann fische ein Eimerchen aus dem Bach
Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Landtagskandidat Frederik Burdorf mit gefundenen Corona-Test
Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Das größte Fundstück an diesem Tag. Und ja, das lag in den Büschen…
Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Kristin Lindemann (Vorsitzende Ortsverein Osterholz-Scharmbeck), Frederik Burdorf (Landtagskandidat) und Beate Liebe (stellv. Vorsitzende Ortsverein Osterholz-Scharmbeck)

Auch in Sandhausen würde aufgeräumt. Hier Bilder von Jörg Kockert:

Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Nicht nur Parteien haben Müll gesammelt
Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Jörg Kockert (Rechts auf der Ladefläche) samt Helfer
Eine Stadt räumt auf – Der SPD Ortsverein Osterholz-Scharmbeck machte mit
Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal darum bitten, den eigenen Müll entweder direkt wegzuschmeißen oder wieder mitzunehmen

Frauenpower OHZ

Einladung zum nächsten Online-Treffen „Frauen-Power-OHZ“ am 4.4.2022 um 19:30Uhr

Liebe Frauen, liebe Interessierte,

die letzte Sitzung war geprägt vom Beginn des Krieges in der Ukraine, aber auch von den historischen Frauentagen, wie int. Frauentag, Equal-Pay-Day & Equal-Care-Day.

Alles rankt sich dabei um Arbeit und es bietet sich an, gemeinsam über das Thema „Neue Arbeitszeitmodelle der Zukunft“ zu diskutieren.

Darum möchte ich Sie / Euch einladen, am kommenden Montag, den 4.4.2022 um 19:30 Uhr sich einfach auf den u.a. Link mit zuzuschalten mit uns darüber zu diskutieren.

Willkommen Frauen-Power-Runde !

Gastgeber: WebEx Achim Nord-Niedersachsen

Bitte nutzen Sie folgenden Link, um Ihr Meeting zum geplanten Zeitpunkt zu starten:

https://konferenz.spd.de/orion/joinmeeting.do?MTID=8c918ec6dbdb902a893dc4ebe15779cd

Wann: Montag, 4. April 2022, 19:30 (1 Std.), Europäische Sommerzeit (Berlin, GMT+02:00).

Zugriffsinformationen

Meeting-Nummer:
991 293 692

Passwort:
(Für dieses Meeting brauchen Sie kein Passwort.)

Audio-Verbindung

+493025993993 (Deutsch)
+493025993994 (English/Français/Español)

Zugriffscode:
991 293 692

Ich freu mich aus Sie / Euch gemeinschaftlich Visionen der Zukunft zu entwickeln!

Bis dann – Anne Deutsch

SPD für Drogeriemarkt im Meyerhoff-Center

Seit der Schließung des Elektrofachmarkts Medimax im Meyerhoff-Center in Buschhausen stellt sich die Frage, welches Fachgeschäft mit welchem Warenangebot zukünftig in die frei gewordene Verkaufsfläche einziehen soll. Derzeit wird die Fläche vorübergehend vom Landkreis als Impfzentrum genutzt. Die SPD-Stadtratsfraktion kann sich dort die Ansiedlung eines Drogeriemarktes vorstellen. „Wir haben dazu mehrere Gespräche geführt und anschließend in einer Fraktionsklausur alle Gesichtspunkte, die für und gegen einen Drogeriemarkt an dieser Stelle sprechen, abgewogen“, so der Fraktionsvorsitzende Werner Schauer.

„Wir haben uns dabei insbesondere mit der Frage auseinandergesetzt, welche Auswirkungen eine solche Entscheidung auf die Innenstadt hat und was dies für die zukünftige Entwicklung des Einzelhandelsstandorts am Pumpelberg bedeutet“, betont SPD Ratsherr Frederik Burdorf, der auch Mitglied des Planungsausschusses ist. Zwar stehe der Ansiedlung eines Drogeriemarkts im Meyerhoff-Center derzeit noch das städtische Einzelhandelskonzept entgegen, welches bestimmte als innenstadtrelevant eingestufte Warensortimente an dieser Stelle ausschließt. Man werde sich jetzt aber für eine entsprechende Anpassung dieser Regeln einsetzen.

„Die SPD steht nicht nur in der Verantwortung für die Innenstadt, sondern auch für die Einzelhandelsstandorte in Buschhausen und am Pumpelberg“, so Frederik Burdorf weiter. Es gehe darum, nach Auszug des Impfzentrums einen längeren Leerstand zu vermeiden. Denn ein solcher würde sich negativ auf das Meyerhoff-Center und damit auf die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Einzelhandelsstandort auswirken.

ASF – Arbeitsgescheinschaft Sozialdemokratischer Frauen

  • Wir sind eine von 11 Arbeitsgemeinschaften in der SPD.
  • Wir sind mit über 140.000 Mitgliedern die größte politische Frauenorganisation in der Bundesrepublik Deutschland.
  • Wir sind im Dialog mit Frauen in Gewerkschaften, Verbänden und anderen Organisationen sowie Vertreterinnen der nationalen und internationalen Frauenbewegung.
  • Wir stehen für Chancengleichheit von Frauen und Männern in unserer Gesellschaft.
  • Wir wollen die Interessen, Bedürfnisse und berechtigten Forderungen von Frauen innerhalb der SPD und in unserer Gesellschaft durchsetzen.
  • Wir mischen uns ein in alle Bereiche der Politik, da sie uns in gleicher Weise angehen.

Wenn Sie mehr über uns wissen wollen, wenn Sie Anregungen oder Kritik loswerden wollen, dann sind wir für Sie da. Auch ohne eine Mitgliedschaft in der SPD sind Sie bei uns immer willkommen.

Vorsitzende: Sigrid Richter
Stellv. Vorsitzende: Katja Brößling und Johanna Jachs
Beisitzerinnen: Heike Büsing, Nicole Damberger, Anne Deutsch, Ute Heidenreich und Kerstin Meyer

Trauer um Bürgermeister Tangermann

Die SPD Osterholz-Scharmbeck ist tief bestürzt über den plötzlichen Tod des Lilienthaler Bürgermeisters. Kristian Tangermann wurden mitten aus dem Leben gerissen. Herr Tangermann hat persönlich und politisch höchste Wertschätzung durch sein engagiertes und verbindliches Wirken erfahren. Sein Tod lässt uns in tiefer Trauer zurück.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.